Wetter Blog

© Copyright by SC-Alzing e.V. ::: Realised by IT-Mate  :::

SC-Alzing e.V. Startseite
Home Wir über uns Langlauf Alpin Bildergalerie Sponsoren Satzung
SC- Alzing e. V.
Sitemap Kontakt Impressum

© Copyright by SC-Alzing e.V. ::: Realised by IT-Mate  :::

SC-Alzing e.V.
Wir über uns Langlauf Alpin Bildergalerie Sponsoren Satzung
SC- Alzing e. V.
Sitemap Kontakt Impressum

Neue „Frauenpower“ beim Skiclub Alzing

Peggy Öttl und Karin Fürstbacher neue Vorsitzende beim SC Alzing

Siegsdorf: Mit Peggy Öttl und Karin Fürstbacher stehen künftig zwei engagierte Frauen an der Spitze des Skiclub Alzing und hoffen auf Rückenwind aus den Reihen der Mitglieder, die sich sichtlich erleichtert über eine abgewendete mögliche Vereinsauflösung zeigten.

Nachdem die Vorstandswahlen Ende März mangels eines Kandidaten für den Vorstandsposten abgebrochen worden waren, stellten sich nun in einer ausserordentlichen Mitgliederversammlung die beiden Frauen als erste und zweite Vorsitzende zur Verfügung und wurden von den über dreißig anwesenden Mitgliedern einstimmig gewählt. Die Vereinsführung konnte daraufhin problemlos mit den bewährten Kräften Ludwig Schwab als Schriftführer und Franz Lederer als 1. Kassier komplettiert werden. Mit Jutta Krenn als 2. Kassenwartin und Alexandra Liegl als Trainerin Nordisch stehen zwei weitere Damen in der Führungsriege, der auch Klaus Meitinger als Sportwart Alpin, Wolfgang Öttl als Sportwart Nordisch, Karl Heinz Liegl als Alpintrainer und Christian Hallweger als Beisitzer angehören. Ehrenmitglied Matthias Mayer schied auf eigenen Wunsch als Beisitzer aus, für ihn wurde der bisherige Vorstand Udo Dreher in den Ausschuss berufen. Gabi Mayer und Wolfgang Wallner stehen auch künftig als Kassenprüfer zur Verfügung. 


Der bisherige Vorsitzende Udo Dreher, der den 140 Mitglieder zählenden Verein zusammen mit seinem Stellvertreter Herbert Haindl seit acht Jahren geführt hatte, konnte zu Beginn neben Bürgermeister Thomas Kamm auch zwei Ehrenmitglieder und den Vorstandskollegen Maxi Kurz aus Hammer begrüßen. Dreher berichtete von den vielen Gesprächen und Besuchen der letzten Wochen, in denen er und Kassier Franz Lederer versucht hatten,  Nachfolger im Vorstandsamt zu finden und den Weiterbestand des SC Alzing zu sichern. Nicht ganz unschuldig an der positiven Entwicklung der letzten beiden Wochen sei Ehrenmitglied Paul Fürstbacher gewesen, betonte Dreher und  konnte auf eine „bewegte und schöne Zeit“ an der Spitze des Skiclubs zurückblicken.

Bürgermeister Thomas Kamm, der die Wahlleitung übernommen hatte, wünschte der neuen Führung den nötigen Rückenwind aus dem Verein und mahnte die Mitglieder aber auch zur uneingeschränkten Unterstützung der beiden engagierten Damen. „Der SC Alzing ist bekannt für seine sportlichen und gesellschaftlichen Aktivitäten für die ganze Familie“, freute sich der Bürgermeister und wünschte allen weiterhin „eine gute Hand und viel Freude am gemeinsamen Erlebnis. 

Die neue Vorsitzende Peggy Öttl bedankte sich bei ihrem Vorgänger Udo Dreher für die mühsamen Vorbereitungen der letzten Wochen und hatte für ihn ebenso ein kleines Präsent parat wie für den ausgeschiedenen Beisitzer Matthias Mayer. „Ich habe mich lange gewehrt die Kandidatur anzutreten, aber die Bereitschaft von Karin Fürstbacher als Stellvertreterin mitzumachen hat mich schließlich umgestimmt“, freute sich die neuen Vorsitzende über das große Vertrauen der Vereinsmitglieder. Sie bekundete ihre Bereitschaft, das breite Angebot des kleinen, gemütlichen und familiären Skiclubs mit Hilfe ihrer neu gewählten Mannschaft mit neuem Wind voranzutreiben, forderte dabei von den Mitgliedern aber auch aktive Beteiligung an den Angeboten. FK



Das Bild zeigt die neuen Vereinsführung des SC Alzing mit von links: Schriftführer Ludwig Schwab, Trainer Alpin Karl Heinz Liegl, 2. Vorsitzende Karin Fürstbacher, Trainerin Nordisch Alexandra Liegl, 1. Vorsitzende Peggy Öttl, Kassier Franz Lederer, Beisitzer Christian Hallweger, Sportwart Nordisch Wolfgang Öttl, 2. Kassenwartin Jutta Krenn,
Beisitzer Udo Dreher und Sportwart Alpin Klaus Meitinger. 

Neuwahlen bei der Jahreshauptversammlung mangels Kandidaten abgebrochen


Mangels Kandidaten für die Führungspositionen des Vereins mussten die Neuwahlen zur Vorstandschaft des Skiclub Alzing im Rahmen der Jahreshauptversammlung ergebnislos abgebrochen werden. Am 6. Mai möchten die Verantwortlichen nun in einer außerordentlichen Mitglieder-Versammlung einen neuen Anlauf zur Wahl einer neuen Vorstandschaft nehmen. 

Erster Vorsitzender Udo Dreher hatte zu Beginn der Versammlung vor 33 der insgesamt 139 Mitglieder einen kurzen Rückblick auf das vergangene, durchaus lebendige Vereinsjahr gegeben. Die sommerlichen Walking- und Radltreffs waren ebenso gut angenommen worden wie das Skitraining mit wirbelsäulengerechter Gymnastik und das Kinder-Skitraining die von Oktober bis Ostern wöchentlich in der alten Turnhalle für alle Mitglieder angeboten wurden. Ein dreitägiger Ausflug in den Bayerischen Wald und eine stimmungsvolle Weihnachtsfeier mit Tombola und Versteigerung waren die gesellschaftlichen Höhepunkte des Vereinsjahres. Mit Rekordbeteiligung von 29 Teilnehmern konnte im Januar die Clubmeisterschaft im Langlauf auf der Loipe in Hilzing durchgeführt werden, bei der sich Georg Mayer jun. und Lisa Mayer die Titel sichern konnten. Lisa Mayer glänzte aber auch bei den vielen Nachwuchsrennen während des Winters mit hervorragenden Ergebnissen. 24 Teilnehmer kämpften am 3. Februar am Westernberg in Ruhpolding um die Clubmeistertitel Alpin, Klaus Meitinger und Birgit Mayer waren dabei die schnellsten Fahrer.

Mit einem positiven Kassenbericht beschloss Franz Lederer das Vereinsjahr, so dass Kassier und Vorstandschaft einhellig entlastet werden konnten. 

Für 25 Jahre Mitgliedschaft konnten Manfred Fürstbacher und in Abwesenheit Franz Geistanger mit der Ehrenadel ausgezeichnet werden, bevor Bürgermeister Thomas Kamm die Leitung der Neuwahlen übernahm.

Der langjährige Vorstand Udo Dreher hatte bereits seit langem seinen Rückzug angekündigt und auch Stellvertreter Herbert Heindl stellte sich nicht mehr zur Wahl. Trotz eines gut funktionierenden Vereinsgefüges konnten keine Kandidaten für die Führungsämter gefunden werden. Der Wahlleiter musste die Neuwahlen daher abbrechen und gab den Termin für eine außerordentliche Mitgliederversammlung am Samstag den 6. Mai um 19.30 Uhr im Gasthof Alte Post in Siegsdorf bekannt.

Dabei stehen zwei Tagesordnungspunkte auf der Agenda, Neuwahlen der Vorstandschaft, oder die Abstimmung über eine Vereinsauflösung.

Bis dahin werden die beiden Vorsitzenden Udo Dreher und Herbert Heindl den Verein kommissarisch weiter leiten.






25 Jahre Mitgliedschaft



Für 25 jährige Mitgliedschaft wurde Manfred Fürstbacher ausgezeichnet.

Bild (v.l.n.r.): Manfred Fürstbacher, Udo Dreher

Chronik 2008 Chronik 2009 Chronik 2012 Chronik 2013 Chronik 2014 Chronik 2015 Chronik 2016 Chronik 2017 Chronik 2018
Aktuelles Chronik Vorstandschaft Mitgliedschaft 50. Jahre